Erstorientierung und Wertevermittlung für Asylbewerber/-innen mit schlechter Bleibeperspektive

Für Asylbewerberinnen und Asylbewerber, die aktuell keinen Zugang zu den Integrationskursen haben, bietet die DAA in Niedersachsen nunmehr die Möglichkeit, landeskundliches Wissen zur Erstorientierung zu erwerben. In Verbindung mit dem Erlernen lebensnaher Elemente der deutschen Sprache wird den Migranten damit direkt geholfen, sich in der neuen Umgebung besser zurecht zu finden.

Das Kursangebot steht bis zum 31.07.2018 zur Verfügung und wird durch das Bundesministerium des Innern gefördert. Die Kurse finden niedersachsenweit an 35 Standorten statt. Sie sind für jeweils 12-20 Teilnehmern geöffnet und umfassen 300 Unterrichtstunden, aufgeteilt in 4-5 Unterrichtseinheiten pro Tag. Die Kursinhalte richten sich an den Bedürfnissen der Asylbewerber aus:

  • Alltag in Deutschland
  • Arbeit
  • Einkaufen
  • Gesundheit / Medizinische Versorgung
  • Kindergarten / Schule
  • Mediennutzung in Deutschland
  • Orientierung vor Ort / Verkehr / Mobilität
  • Sitten und Gebräuche in Deutschland / Lokale Besonderheiten
  • Sprechen über sich und andere Personen / Soziale Kontakte
  • Werte und Zusammenleben
  • Wohnen

Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. Für weitere Informationen zum Kursangebot in Ihrer Stadt oder in Ihrem Landkreis wenden Sie sich einfach an den DAA-Standort oder an die zentrale Projektkoordination:

Deutsche Angestellten-Akademie GmbH
DAA Zweigstellenverbund Braunschweig

Frau Henriette Kolbe
Julius-Konegen-Straße 24a
38114 Braunschweig

E-Mail: henriette.kolbe@daa.de
Mobil: 0163 322 89 79
Telefon: 0531 580 06 0
Fax: 0531 250 06 98